Käse-Blechkuchen mit Baiserhaube

Hallo ihr Lieben,

für die Taufe meines Neffen habe ich heute meinen Lieblingskäsekuchen gebacken. Bei großen Festen eignen sich Blechkuchen am besten. Im Sommer sollte man Torten sowieso nur backen, wenn man die Kühlung garantieren kann.

Ich liebe diesen Käsekuchen, weil er optisch durch seine drei Schichten schon mal der Knaller ist und auch locker in Würfel geschnitten als Dessert durchgeht. Eine edle Note bekommt er durch die Goldtröpfchen auf dem Baiser.

Beim Knetteig für den Boden gebe ich euch den Tipp ihn vorher in den Kühlschrank zu legen (wie bei einem Mürbeteig) er lässt sich sonst nicht so gut auf dem Blech ausrollen. Die Füllung lässt sich auch prima nur mit einem Schneebesen glatt rühren, somit kann man für den Knetteig die Knethaken und für den Baiser die Rührhaken benutzen und muss zwischendrin nicht noch einmal spülen.

Geschmacklich ist er so schön fluffig und ein Traum durch den Baiser. Ich finde einfach auf jeden Kuchen gehört Baiser.

Das Rezept ist von unserm guten Dr. Oetker und gelingt garantiert. Er schmeckt bestimmt auch den Käsekuchenliebhabern unter uns, die keinen Boden mögen.

Viel Spaß beim Nachbacken

Eure Katha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.