Topfbrot

Hallo ihr Lieben,

wir haben neue Nachbarn und das habe ich mal als Anlass genommen, ein Brot zu backen. Ich verschenke traditionell zum Einzug „Brot und Salz“ und wenn ich es nicht gerade selber backe, hole ich auch gerne mal einen Gutschein bei unserm Bäcker im Ort. Hier das Rezept für euch:

Topfbrot (für ca. 4 Tontöpfe Ø 10cm) :

  • 250 g Vollkornmehl oder Roggenvollkornschrot
  • 250 g Weizenmehl (Type 550)
  • 1/2 P. frische Hefe
  • 1 gestr. TL Zucker
  • 1 gestr. TL Salz
  • 375 ml warmes Wasser

Vorbereitung:

  1. Die Tontöpfe über Nacht mit Wasser vollsaugen lassen und dann mit Backpapier auskleiden (das Backpapier habe ich am Tontopfrand zusätzlich mit Küchengarn befestigt).

Zubereitung:

  1. Vorteig ansetzen: Dazu warmes Wasser und Zucker in eine Schüssel geben und die Hefe hineinbröseln. Bei geschlossenem Deckel ca. 15min bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  2. Anschließend Mehl und Salz dazugeben und gut kneten, bis sich alle Zutaten zu einem Teig verbunden haben.
  3. Dann erneut bei geschlossenem Deckel ca. 20-30min bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis der Teig sich sichtbar vergrößert hat.
  4. Fülle den Teig anschließend in die Tontöpfe und lasse ihn unter einem Geschirrtuch nocheinmal gehen.

Backen (Ober-/Unterhitze: 200°C, Heißluft: 180°C):

  1. Stelle eine feuerfeste Schale mit Wasser in den Backofen.
  2. Der Brotteig wird nun für etwa 40min im Backofen gebacken.
  3. Um eine Kruste zu bekommen, den Teig kurz vor Ende der Backzeit mit Wasser bestreichen.

Tipp:

Ihr könnt nach Ende der 2.Gehzeit (20-30min) noch Kürbiskerne oder ähnliches unter den Teig kneten, bevor ihr den Teig in die Tontöpfe füllt. Wird das Brot im Tontopf gebacken, hat es im Inneren des Tontopfes natürlich keine Kruste, was für Mamas vielleicht von Vorteil sein kann. Denn beim Bäcker gibt es kein Brot ohne Kruste für die Kids 😉

 

Zum Brot gab es noch grobes Mehrsalz dazu. Das habe ich in eine Streichholzschachtel aus dem Bastelbedarf gefüllt und die Schachtel dann noch mit dem Stempelset „Von mir gestempelt“ bestempelt. Die Überraschung zum Einzug ist mir gelungen und unsere Nachbarn haben sich riesig gefreut.

Gutes Gelingen und teilt mir doch bei Gelegenheit einfach euer  „Topfbrot“ Rezept mit

Eure Katha

 

 

 

One Reply to “Topfbrot”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.